Omma Trude will ins Internet

Veröffentlicht am 3 Kommentare zu Omma Trude will ins Internet
KI Bild zeigt Oma mit Dutt und eine Denkblase mit Zeichnung Laptop, Nähmaschine, Geldsack

Dieses Internet – neumodisches Zeug. Braucht kein Mensch. Alles nur Ablenkung. „Makulatur“ – wie unser Omma Trude sagen würde. Bis neulich. Es ergab sich ein abendliches Quätschken über die Hecke. Ich nahm gerade Wäsche von der Leine, da kam unser Trudi umme Ecke. Der abendliche Verdauungs-Spaziergang, von manchen auch Kontrollgang genannt.

Tach Trudi, allet schick?

„Ja, sicha. Bis auf datt mich Trudi nennss. Sach ich doch. Vonne Trude aus – da sinn wa ganz schnell bei de Trudi. Und sonss bei Dir? Bisse fleißig? Ach guck ma. Zeich ma. Watt haste denn da um? Watt en niedlichet Täschken, wo de da de Klämmerkes rein tuss. Watt iss datt?“

Dass ist eine Boxy-bag, Trudeeee“ (Sicherheitshalber betonte ich das E..)

„En watt für’n Back? Ihr habt auch immer Namen. Früher ham wa datt einfach Kramstasche genannt. Aber schön isse. Iss datt selbssgemacht?“

Ja, ist selbstgemacht. Aber nicht von mir. Von mir nur selbstgekauft“

„Wo kauft man denn watt selbstgemachtet? Ich mein, sowatt könnt ich auch. Lass ma gucken. Nee, kann man nich meckern, kann man nich. Datt iss akkurat genäht. Biste nich beschissen worden, biste nich. Aber schwer iss datt nich. Näh ich Dir ruckizucki. Sind ja allet nur Stoff-Reste zusammengepröckelt“

Das nennt man Patchwork. Und ich hab das im Internet gekauft. Da gibt es sowas wie einen Trödelmarkt, Plattform nennt man das. Da verkaufen Hobbykünstler ihre Werke. Die richten sich da so Online Shops ein“

„Schopps? Meinsse, sowatt wie wir früher mit unser Büdken. Da ham wa auch selbstgemachtet verkauft. Aber eher watt zum Essen. Da hat meiner, dä Härbärt, seine Torten verkauft. Die gingen sowatt von wech, sach ich Dir. Bis die da vonne Behörde kamen, datt wa da keine Kongzession für hätten. Brauchsse für watt Genähtet auf diesem Trödelmarkt da ne Kongzession?“

Nicht, dass ich wüsste. Was Genähtes muss ja nicht kühl bleiben

Dann könnt ich doch glatt ma auch sowatt wie die mit ihre Schopps machen. En Omma Trude Schopp. Vielleicht doch nicht so dumm mit diesem Internetz. Wenn man da mit nähen gut Geld machen kann. Aber datt mit diesen Compjuters. Datt muss ich erss noch lernen.

KI Bild Omma Trude Internet Gedanken

Dä Pätrick hat mir sein altet ollet Compjuter-Dingens hingestellt, soll de Omma auf ihre alten Tage noch watt lernen, meinte er. Datt Ding anmachen, datt klappt schon. Aber dann hat mir unser Pättrick so en blödes Kodierwort da eingegeben, da hab ich schon feddich mit Schönschreiben“

ja, schade. Da muss der Frank wohl noch mal ran…. (leise kichernd, der arme Pättrick. Der es sowieso schon hasst, wenn er Pättrick genannt wird )

„Abba sowieso ma, datt iss doch, ihr mit Euret Internetz. Datt iss doch auch nich allet schön, odda? Früher ging man noch ordentlich trödeln, heute schiesst Ihr datt bei Ebei odda wie Ihr datt nennt. Als ob datt Spaß macht. Und wenn ich die Jugend seh, immer bei dat Fatzebuck. Watt iss daran so schön? Früher ham wa auch einfach gesacht, kommt ma vorbei auffen Glas. Und heute? Heute endet datt inne Riesen Gemengelasche. Hat neulich inne Zeitung gestanden, hat einer dullich wie er war, bei diesem Fatzebuck eingeladen und aus Versehen alle. Da muss ein Auflauf gewesen sein. Wenn datt mein Enkel gewesen wär…. “

Trude holt tief Luft. Ich frage lieber nicht, was gewesen wäre, wenn das ihr Enkel gewesen wäre….

„Solln sich alle ma en Buch vor de Fratze halten, datt tät auch nich schaden. Und wenn ich datt schon höre? Unendliche Weiten von datt Netz da? Datt glaubta doch wohl selbss nich? Nix hat unendliche Weiten, schon gar nich en Netz. Wenn überhaupt, dann iss datt en Kreis. So wie die Erde und überhaupt allet. En Kreis hat auch kein Ende. Abba irgendwann biste widda da, wo de angefangen hass. Sollta sehen“

Aber der Kreis wird immer größer, Trudi. Gibt auch ganz viele, die kurze Filme ins Netz stellen und damit Erfolg haben. Auch inne ‚Schopps‘ „

„Sach ich ja. Kommt allet wieder. Ne Super Acht ham wa bestimmt noch irgendwo im Bunker liegen. Naja, aber nix für ungut. Ich guck erssma, ob ich so’ne Kramstasche genäht kriech und dann kannste ma vergleichen. Und fragste ma die Leute aus Dein Block, watt die meinen. Dann kannsse mir ja so’n Schopp einrichten. Wär ja ma watt anderes, die Leute wollen ja auch nich imma datt Gleiche sehen. Muss mir dä Pättrick vorher nur noch datt mit dem Kodierwort besser machen“

Aus dem Hintergrund – links hinten hinter dem anderen Zaun – hören wir ein gemurmeltes „Ich seh et schon. Die schafft es und macht direkt datt ganze Internet kaputt. Wolln wa wetten?“ Dä Pättrick! Er freut sich schon. Nicht. Laut sagt er das lieber nicht. Besser ist das. Denn: „Ja, ich seh datt, Pättrick. Ich hab hinten Augen. Ich seh, wie Du Deine Augen verdrehst!“

( Der guten Ordnung halber: Das Bild von Oma Trude habe ich mit KI der App Canva erstellt. Namensnennung wegen Vollständigkeit, Werbung nur in diesem Sinne )

Von Britta Langhoff

Bloggerin und Autorin

3 Kommentare

  1. Dann drücken wa der Omma Trude mal die Daumen in diesem Internetz! Aber beeilen soll se sich! Man weiß ja nich ob sich dat auch durchsetzt dieses Internetz! Nich dat dat schon wieder wech is wenns de Omma loslegen will…

    1. Ja, datt könnte passieren. Ist ja alles Neuland… Schon so manch anderes in der Versenkung verschwunden. Aber das sag ich der Omma lieber nicht. Ne hektische Oma brauchen wir hier nicht auch noch :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert